Ein Faust-Roadmovie für Eilige

von und mit Michael Miensopust  ziemlich frei nach Goethe

am 12. und 13. Februar im Globe Theater in Schwäbisch Hall

 FAUST FICTION

 

Ob Faust, Mephisto, Gretchen oder Frau Marthe – Michael Miensopust spielt sie alle. Jung und Alt werden sich für den Klassiker der Weltliteratur gleichermaßen begeistern, der zunächst so schwer verdaulich erschien! 

Dieser ideensprühende Auftritt verwischt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion und verleiht dem Stück eine bezaubernde Leichtigkeit.



Presse

... Ist dieser Mann, der den literarischen Nationalhelden der deutschen derart durch die Mangel nimmt einfach nur frech-dreist oder geistreich-verspielt? Michael Miensopust ist beides. Er ist ein wuchtiger Stückzertrümmerer und ein umso sensibler Wiederaufbau-Meister. Er nimmt den Goethischen Text als Material und greift dann tief in die Werkzeugkiste eigener medialer und theatraler Erfahrung, die neuesten Erkenntnisse von Wissenschaft und Forschung und verquirlt das alles zu einer Erzählcollage ...
Allgäuer Zeitung


... Grandioses Wechselspiel: Problemlos, im bisweilen rasanten Wechsel, schlüpfte Miensopust von der Haut des etwas heruntergekommenen Mephisto in die des sinnsuchenden Faust, fand sich im betörenden Gretchen, streifte deren Nachbarin Marthe und mimte auch noch Valentin, den Bruder Gretchens. Klar, oft nur durch kleine, nicht weniger wirkungsvolle Bewegungen angezeigt, waren Mimiken und Gesten des energiesprühenden Schauspielers im Wechselspiel der Rollen ...
Kreisbote, Kempten

Regie, Spiel & Bühne Michael Miensopust Komposition & Soundcollagen Christian Dähn Dramaturgie Nikola Stadelmann 

Co-Regie Felix Schmidt

Faust Fiction entstand in seiner ersten Fassung 2011 am Theater Kempten.

 

Dauer ca. 70 Min. ohne Pause, 12+

Bühne: Blackbox mind. 6x6 m.

m i c h a e l  m i e n s o p u s t   MMiensopust@yahoo.de   +49 163 6006042