DAS NASHORN NORBERT NACKENDICK

Erzähltheatersolo

von und mit Michael Miensopust

frei nach Michael Ende

Das Nashorn Norbert Nackendick ist ein griesgrämiger Koloss. Es heißt, er sei in geistiger Hinsicht nicht besonders anspruchsvoll, dafür aber in körperlicher Hinsicht um so mehr.
Kein anderes Tier aus seiner Umgebung kommt mit ihm aus und durch sein selbstsüchtiges Verhalten macht er sich immer mehr Feinde.
Die Tiere schließen sich zusammen und proben den Aufstand, treten dann aber doch – eins nach dem anderen – lieber die Flucht an.

Nur der clevere Madenhacker Karlchen Klammerzeh, der weder Furcht noch Respekt vor Norbert Nackendick hat, entdeckt die schwache Stelle des Nashorns: die Eitelkeit.

Presse

 

Ein solches Kindertheater das mit einfachsten Mitteln arbeitet, gelang Michael Miensopust brillant. Die Reaktionen der vielen kleinen Zuschauer zeigte, dass die Bilder in den Köpfen manchmal mehr faszinieren als eine vollbebilderte Theatervorstellung.

DIE WELT

DAS NASHORN NOBERT NACKENDICK entstand 1995 im Theater im Marienbad, Freiburg. Das Stück lief im Rahmprogramm verschiedener Theaterfestivals im In- und Ausland, u.a. 2002 auf dem Internationalen Theatertreffen Schöne Aussicht in Stuttgart.

Regie, Spiel & Ausstattung Michael Miensopust 

Dauer ca. 40 Min.  6+​

Bühne: Blackbox mind. 4x4m, einfaches Spiellicht, kein Ton

m i c h a e l  m i e n s o p u s t   MMiensopust@yahoo.de   +49 163 6006042